"Partnerschaft für Demokratie": Demokratie leben! 4. Demokratiekonferenz

Erfolgreiche Kooperationen. Unter dem Motto „Schönebeck lebt Demokratie“ fand am Donnerstag, 15. Oktober 2020, in der Sankt-Jakobi-Kirche im Breiteweg 26 in Schönebeck (Elbe) die jährliche Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie in Schönebeck statt. Rund 50 Teilnehmer*innen folgten der persönlichen Einladung zur mittlerweile 4. Konferenz in der Elbestadt. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Oberbürgermeister Bert Knoblauch und der Geschäftsführerin des Rückenwind e.V. Schönebeck, Jana Dosdall. Beide bedankten sich ausdrücklich bei den vielen Akteurinnen und Akteuren für die großartige Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren, betonten den Mut und den demokratischen Gestaltungswillen und würdigten die gute Qualität bei der gemeinsamen Jugend- und Seniorenarbeit. Gemeindepädagoge des Kirchengemeindeverbandes Schönebeck Tobias Müller veranschaulichte die christliche Wertschätzung der Menschen untereinander und warb für eine friedliche Kommunikation der Menschen miteinander. Carsten Volkmann (Externe Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in Schönebeck (Elbe)) führte durch das Programm und gab einen Überblick über die bisherigen Projekte und die zahlreichen Veranstaltungshöhepunkte in Schönebeck, die in der Förderperiode 2015 – 2019 umgesetzt worden sind. "Insgesamt wurden 108 Projekte realisiert, 160.000 Euro über das Bundesprogram investiert und ca. 11.000 Menschen erreicht", so der Sozialpädagoge. Ebenso wurden Ideen für die kommende Förderperiode ab 2020 besprochen. Anschließend berichtete Eric Grube vom Kinder - und Jugendbeirat der Stadt Schönebeck (Elbe) über die Arbeit der Jugendvertreterinnen und Jugendvertreter in den Jahren seit der Gründung im November 2015. Höhepunkt der Veranstaltung war zweifelsfrei eine humorvolle Aufführung von Kabarettist Lars Johansen, der auch die hiesige Politik satirisch parodierte. Es folgten eine Jonglage-Vorführung sowie Auftritte der "GMF-Crew", Smarties Deluxe, Band "Peggy Zoo" und der Kreismusikschule Béla Bartók Schönebeck.


Im Folgenden veröffentlichen wir Auszüge des Grußwortes des Stadtoberhauptes:

Verehrte Partner der Demokratie leben,
liebe Jugendliche und Projektpartner,

herzlich willkommen zur diesjährigen Demokratiekonferenz der Lokalen Partnerschaft für Demokratie hier in der Sankt-Jakobi-Kirche in Schönebeck. Wir führen in diesem Jahr und heute unsere mittlerweile 4. Konferenz im Rahmen der Initiative "Demokratie leben" des Bundesfamilienministeriums durch. Und es ist wohl nicht übertrieben, passend zu dieser wichtigen Veranstaltung von einem sehr ereignisreichen und gleichzeitig schwierigen Demokratiejahr 2020 sprechen zu können. Die Ausbreitung des Corona-Virus und die damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben dazu geführt, dass viele Veranstaltungen unter dem Titel "Demokratie leben! Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeugen." verschoben und abgesagt wurden. Aber nicht nur Covid19 hat erhebliche Auswirkungen auf unser demokratisches und friedliches Miteinander. Internationale Konflikte münden in immer mehr Gewalt gegen Menschen. Politisch motivierte Straftaten gegen Personen und Medien verunsichern die Bevölkerung, sodass sachliche Diskussionen und Debatten in der heutigen Mediengesellschaft häufig vermieden werden. Anonyme Beschimpfungen, wie sie zunehmend in den sozialen Medien verbreitet werden, führen zu einer Veränderung des gesellschaftlichen Diskursklimas. Herabwürdigende und menschenverachtende Ausdrücke spalten weiterhin die Gesellschaft. Insgesamt wird der Ton in der Auseinandersetzung rauer. Daher stellt sich die Frage:

  • Wie kann die Qualität von Auseinandersetzungen über Meinungsverschiedenheiten verbessert werden?
  • Wie kann die Vielfalt und der Zusammenhalt gefördert und sublimiert werden?
  • Wie kann gerade die jüngere Generation darin bestärkt werden, die demokratischen Errungenschaften - 75 Jahre Frieden sowie 30 Jahre Deutsche Einheit und friedliche Revolution - weiter mit Leben zu erfüllen?

Schließlich heißt es doch auch in der neuen Förderperiode 2020 bis 2024 "Demokratie leben! Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeugen. Daher bin ich sehr dankbar und auch stolz darauf, dass es in Schönebeck sehr viele engagierte Menschen gibt, die diese Partnerschaften für Demokratie aktiv unterstützen und trotz schwierigen Situationen aktiv vorleben. Ich möchte heute allen Beteiligten herzlich für ihr bisheriges Engagement Dank sagen, darunter allen Antragstellern, aber auch und vor allem der engagierten, externen Koordinierungsstelle mit Carsten Volkmann sowie und nicht zuletzt dem Begleitausschuss mit seinen 19 Begleitausschussmitgliedern. Auch dem Verein Rückenwind e.V. und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung gilt ein Dankeschön für die beherzte Begleitung des gemeinsamen Anliegens. Die rege Beteiligung bei der Projektbeantragung zeigt uns im Übrigen deutlich, dass der demokratische Gedanke bei unseren jungen Leuten in Schönebeck lebt. Daher gilt mein Dank ausdrücklich dem Kinder- und Jugendbeirat und den Mitarbeitern der Stadtverwaltung. Vereine, Institutionen, Verbände und Initiativen können im vorgegebenen Rahmen dabei unterstützt werden, demokratiefördernde Projekte zu initiieren, um letztlich unsere Bevölkerung gegen demokratiefeindliche Tendenzen stark zu machen. So entsteht ein Netzwerk zur Stärkung einer lebendigen, demokratischen Zivilgesellschaft. Eben genau das, was unsere Gesellschaft verbindet und nicht spaltet. Um die gesetzten Ziele zur Förderung von Vielfalt und Toleranz zu realisieren, sind neben der Projektarbeit auch 2021 wieder jährliche Großveranstaltungen geplant, die öffentlichkeitswirksam zur Gestaltung und Weiterentwicklung einer vielfältigen und lebendigen Demokratie in der Stadt Schönebeck beitragen sollen.

Verehrte Anwesende,

bleiben Sie auch während der Corona-Pandemie weiter aktiv. Nutzen Sie die Möglichkeiten des Internets und bauen Sie ihr digitales Engagement aus. Interessante Inspirationen dazu finden wir auf der Demokratie leben! Seite "Partnerschaften unterstützen während der Corona Pandemie". Aber auch eigene Ideen werden die Partnerinnen und Partner im nächsten Jahr entwickeln, um dann, hoffentlich ohne Covid19, zahlreiche Projekte umzusetzen. Ich wünsche der Partnerschaft für Demokratie in unserer Stadt ein gutes Vorankommen und sinnvolle Projekte. Ich wünsche nun der Veranstaltung viel Erfolg. Vielen Dank."


Weitergehende Informationen sowie Antragsunterlagen zu Art, Umfang und Wege zur Beantragung von Förderungen aus dem Aktions- und Initiativfonds sowie dem Jugendfonds sind auf der Internetseite der Stadt Schönebeck sowie unter https://www.demokratie-leben-sbk.de/ veröffentlicht. "Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!"