Pretzien - An der Straße der Romanik

Lage, Geschichte und Tourismus

Pretzien befindet sich am nördlichen Rand des Urstromtales der Elbe, in dem noch heute eine Auenlandschaft besteht, die durch zahlreiche Altgewässer der Elbe, Auenwaldgebiete und Gehölzgruppen, landwirtschaftlich genutzte Ackerflächen und Wiesen sowie Sumpfgebiete geprägt ist. Mit den angrenzenden Birken-und Kiefernwäldern sowie den zahlreichen idyllisch gelegenen Steinbruchseen, die rund um das Dorf liegen, ist in der Elbaue eine Landschaft entstanden, die schon seit Jahren Naturliebhaber, Erholungssuchende und Campingfreunde gleichermaßen begeistert. 

Der Ort Pretzien, der auf eine slawische Gründung zurückzuführen ist, wurde erstmals 1151 als "brithzin" - "Ort an den Birken" urkundlich erwähnt. Bekannt geworden ist Pretzien durch seine Steinbrüche, in denen bereits seit dem 12. Jahrhundert Quarzitgestein abgebaut und über den Steinhafen per Schiff abtransportiert wurde. Um 1900 legten jährlich 1000 Schiffe im Steinhafen an. Kirchen in Plötzky, Pretzien, der Havelberger Dom und die Hamburger Mole wurden aus hiesigem Quarzit erbaut. Heute ist der ehemalige Verladeplatz zu einem beliebten Anlaufpunkt für Wassersport-und Campingfreunde sowie zahlreiche Wasserwanderer geworden.
Selbst über das Blaue Band ist Pretzien bekannt.

Aus den ehemaligen Steinbrüchen entstanden reizvolle Seen mit kristallklarem blauen bis smaragdgrünen Wasser, die in der Regel bis zu 30 m tief sind und interessante Blicke auf die unter und über der Wasseroberfläche sichtbaren Gesteinsschichten erlauben. So sprechen Taucher, die Pretzien gern als Ziel wählen, von einer mystischen Unterwasserwelt.Ein ausgebautes Radwegenetz, das Pretzien nicht nur mit den ebenfalls zur Einheitsgemeinde Schönebeck (Elbe) gehörenden Ortsteilen Plötzky und Ranies verbindet, sondern über welches weitere Radwegenetze beispielsweise an der Saale, im Großraum Magdeburg, im Jerichower als auch Zerbster Land erreichbar sind, bieten Groß und Klein viele Varianten einer erholsamen oder aktiven Freizeitgestaltung.

Pretzien bietet neben seinen landschaftlichen Schönheiten auch meisterhafte Baukunstwerke. So gehört die St. Thomas Kirche Pretzien zu den Kleinoden an der Straße der Romanik und ist das mehr als 135 Jahre alte Pretziener Wehr das größte Schützentafelwehr Europas, das noch heute bei Hochwasserereignissen zum Einsatz kommt.


Pretziener Wehr - Technisches Denkmal

Das Pretziener Wehr ist ein bedeutendes technisches Bauwerk, das in den Jahren 1871 bis 1875 zusammen mit dem 18 km langen Umflutkanal erbaut wurde. Mit seinem 162,80 m langen Sandsteinfundament und den insgesamt 324 aus schweren Eisenplatten bestehenden Schützentafeln ist es das größte Schützentafelwehr Europas. Auf der Pariser Weltausstellung von 1889 wurde dieses herausragende Bauwerk mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Noch heute erfüllt es seine Aufgabe, die Städte Schönebeck und Magdeburg vor dem Hochwasser zu schützen, und wird beim Erreichen des Pegelstandes von 5,92 m am Messpunkt Barby (Elbe) gezogen.

Nähere Informationen unter:
www.pretziener-wehr.de (externer Link)

(Quelle: Dorferneuerungsplan Pretzien, Dipl.-Ing. Heinz Mattern)


Ortsfeuerwehr Pretzien der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schönebeck (Elbe)
Anschrift: A.-Bebel-Str. 24, 39217 Schönebeck (Elbe) OT Pretzien
nähere Informationen unter:
Ortsfeuerwehr Pretzien


Wirtschaft

Hinweis:
Sollte Ihre Firma nicht eingetragen sein oder sich Ihre Daten geändert haben, so wenden Sie sich bitte an die Wirtschaftsförderung der Stadt.